Mallorca

Maj1

Mallorca erlangte mit dem Beginn der 1950er Jahre internationale Bekanntheit. Viele Prominente stiegen dort ab, um Urlaub zu machen, u.a. auch Charlie Chaplin und eben Errol Flynn, der den größten Eindruck bei den Mallorcinern hinterließ.

Flynn entdeckte Mallorca auf seiner Hochzeitsreise mit Patrice Wymore im Jahre 1950. Auf ihrem Weg nach Gibraltar wurden sie von einem Sturm überrascht und suchten Zuflucht im Hafen von Pollença. Während ihres Aufenthaltes besichtigten sie den Norden der Insel und kamen schließlich nach Palma. Errol gefielen die Insel und die Gastfreundlichkeit der Bewohner. Er versprach, wiederzukommen, und tat das im Mai 1955.  Zu der Zeit war sein Stern in Hollywood schon sehr tief gesunken. Er war mehr oder weniger pleite durch den Zusammenbruch der Produktion von „Wilhelm Tell“ und die Einziehung seines Vermögens, und lebte ruhe- und rastlos mit seiner Familie, bestehend aus Ehefrau Patrice und Tochter Arnella, auf der Zaca. Für die Mallorciner war er dennoch der große Star, denn sie hatten während des Spanischen Bürgerkrieges und des 2. Weltkrieges nicht viele Filme sehen können, und viele von Flynns Filmen wurden erst jetzt, in den 1950er Jahren, in Europa in den Kinos gezeigt.

Die Zaca lag während der Aufenthalte von Flynn auf Mallorca im Yachtclub. Er selbst wohnte zuerst im Hotel Maricel und später im Bonsol, das heute Marti Xamena gehört. Seine Eltern und Flynn wurden gute Freunde. Flynn wählte das Hotel Bonsol, weil es sehr ruhig war und er dort ungestört sein konnte. Letztendlich mietete er jedoch ein Haus namens Es Moli in der Nähe von Palma.

Die Zaca kam ursprünglich mit einer Crew aus Jamaica an, doch als sich der Aufenthalt hinzog, wollten die Männer nach Hause zurückkehren und Errol heuerte eine mallorcinische Crew an, darunter den Kapitän Sala.

Die Einheimischen wissen noch heute viele Episoden von Begegnungen mit dem Star zu erzählen. Flynn spielte mit den Kindern und brachte ihnen spielerisch Fechten bei. Er gab rauschende Parties auf seiner Yacht.  Aber auch der hohe Alkoholkonsum und der damit verbundene allmähliche Abstieg des Stars wurden bemerkt. In der Ehe mit Patrice kriselte es. Patrice trat u.a. auch einige Male im Theater auf.

maj2

Nach seiner Rückkehr nach Amerika kehrte Flynn nicht nach Mallorca zurück. Heute erinnert nur wenig auf der Insel an ihn. Das Hotel Bonsol existiert noch. Das Patio-Restaurant auch, aber es ist geschlossen und wartet auf einen neuen Besitzer. Von der Villa Es Moli gibt es nur noch einen Wasserspeier in Form eine Piratenschiffs und eine versteckte Plakette, die an den Aufenthalt Flynns auf der Insel erinnert.

Zum Abschluß einige Zitate von Mallorcinern über Flynn:

VENTURA SALA, der Sohn von Kapitän Sala: „Er repräsentierte eine andere Ära, eine Zeit, in der sogar das Leben auf Mallorca langsamer, aber intensiver war.“

TONI RIERA: „Er war ein wunderbarer Mensch, jeder war froh, mit ihm zusammen zu sein.“ MARTI XAMENA: „Er war der demütigste Mensch, den man sich vorstellen kann.”

JOSEP PLANAS: „Ich verletzte mir meine Schulter, denn jedes Mal, als ich ihn ansah und “Freund” sagte, schlug er mir auf die Schulter.”

ROGER TORO: „Er war ein großer Eroberer und ein großer Trinker, aber er war ein toller Mann, ein Gentleman in jeder Beziehung.“

Quelle: Video „Baleares – Un viaje en el tiempo“

maj3

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Biographie, Europa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s